Einfuhrvorschriften für Packmittel aus Vollholz - IPPC-Standard

 
Zum Schutz der einheimischen Waldbestände gegen Einschleppung von Holzschädlingen haben viele Länder entsprechende Quarantänebestimmungen. Um zu verhindern, dass sich unterschiedlichste Einfuhrvorschriften entwickeln, hat die International Plant Protection Convention (IPPC), eine untergeordnete Organisation der Food and Agriculture Organisation (FAO) der UN, für den internationalen Versand von Verpackungen aus Vollholz die ISPM 15 (International Standards for Phytosanitary Measures) "Guidelines for Regulating Wood Packaging Material in International Trade" erlassen.

ISPM-Nr. 15 - Anforderungen - Länderübersicht (Stand 10/2012) 
Länderübersicht auch als Download verfügbar

. Detailierte Informationen sind den Vorschriften der jeweiligen Länder zu entnehmen.
Es ist davon auszugehen das weitere Länder (kurzfristig) den ISPM 15 umsetzen.


Land

Umsetzung

Bemerkungen

Ägypten

01.10.2005

ISPM Nr. 15

Algerien

05.08.2009

ISPM Nr 15

Argentinien 

01.06.2005

ISPM Nr. 15

Australien

01.09.2004

- packing declaration
 - vollständig frei von Rinde
 - bei MB: 48g/m³ für 24h &

Holzdicke von max.200mm
 - Nachweis für Holzwerkstoffe
 - parallel können auch die australischen Vorschriften für Cargo Containers angewandt werden, (21-Tage-Frist für den Versand gilt)

Benin 01.01.2010 ISPM Nr. 15

Bolivien 

24.05.2005

ISPM Nr. 15

Bosnien & Herzigowina

01.01.2010

ISPM Nr. 15

Brasilien 

15.05.2006

ISPM Nr. 15

Bulgarien

01 06.2006

ISPM Nr. 15

Chile 

01.06.2005

ISPM Nr. 15

China

01.01.2006

non wood declaration

Costa Rica 

01.03.2005

ISPM Nr. 15

Dominikanische Republik

01.07.2006

ISPM Nr. 15

Ecuador

01.03.2005

ISPM Nr. 15

Elfenbeinküste

 

Pflanzengesundheitszeugnis

Europäische Union

 

IMPORT: debarked

Keine Umsetzung Innerh. EU

Fidschi

geplant

 

Franz.Polynesien

01.01.2008

 

Guatemala

16.09.2005

ISPM Nr. 15

Guyana

 

ISPM Nr. 15

Honduras 

25.02.2006

SPS-Notifizierung G/SPS/N/HND/11

Indien

01.11.2004

ISPM Nr. 15

Indonesien  

01.09. 2009

ISPM Nr. 15

Iran

01.01.2011

ISPM Nr. 15

Israel

23.06.2009

ISPM Nr. 15

Jamaica

01.01.2011

ISPM Nr. 15

Japan

01.04.2007

ISPM Nr. 15

Jemen 01.01.2007 ISPM Nr. 15

Jordanien 

17.11.2005

ISPM Nr. 15

Kamerun

01.01.2006

ISPM Nr. 15

Kanada 

16.09.2005

ISPM Nr. 15

Kasachstan

01.07.2010

ISPM Nr. 15 (EAWG 318/2010)

Kenia

01.01.2006

Rinden- und Wurmlochfrei

Kolumbien

16.09.2005

ISPM Nr. 15

Kroatien

01.01.2007

ISPM Nr. 15

Kuba

01.10.2008

ISPM Nr. 15

Libanon

26.03.2006

ISPM Nr. 15

Malaysia 

01.01.2004

ISPM Nr. 15

Mexiko 

16.09.2005

ISPM Nr. 15

Moldawien 01.01.2007 ISPM Nr. 15

Neuseeland 

01.08.2003

ISPM Nr. 15

Neu Caledonien

01.06.2006

lt. Austr. Pflanzenschutzdienst

Nicaragua  

 

ISPM Nr. 15

Nigeria 

30.09.2004

ISPM Nr. 15

Nordkorea

01.05.2005

ISPM Nr. 15

Norwegen

01.01.2008

ISPM Nr. 15

Oman

01.12.2006

ISPM Nr. 15

Panama

17.02.2005

ISPM Nr. 15

Paraguay

01.07.2005

ISPM Nr. 15

Peru

01.09.2005

ISPM Nr. 15

Philippinen

01.06.2005

ISPM Nr. 15

Puerto Rico

16.09.2005

ISPM Nr. 15

Russland

01.07.2010

Beschluss EAWG 318/2010

Samoa

07.2006

ISPM Nr. 15

Schweiz

01.03.2005

kein ISPM 15 für Einfuhr aus EU

Senegal

 

Pflanzengesundheitszeugnis

Serbien 19.02.2010 ISPM Nr. 15

Seychellen

01.03.2006

ISPM Nr. 15

Sri Lanka

08.03.2010

ISPM Nr. 15

Südafrika

01.01.2005

ISPM Nr. 15

Südkorea 

01.06.2005

ISPM Nr. 15

Syrien 

01.04.2006

ISPM Nr. 15

Tanzania

Geplant

ISPM Nr. 15

Taiwan, Penghu, Kinmen, Matsu

01.11.2005

ISPM Nr. 15

Thailand

23.10.2009

ISPM Nr. 15

Trinidad & Tobago  

15.09.2005

lt. US-Pflanzenschutdienst

Türkei 

01.01.2006

ISPM Nr. 15

Ukraine 

01.10.2005

ISPM Nr. 15

Uruguay

01.06.2005

ISPM Nr. 15

USA

16.09.2005

ISPM Nr. 15

Usbekistan

 

 

Venezuela 

01.06.2005

ISPM Nr. 15

Vietnam

05.06.2005

ISPM Nr. 15

Weißrussland

01.07.2010

Beschluss EAWG 318/2010